Eric Carle, Das kleine Glühwürmchen

Was leuchtet in dunkler Nacht?

Als der Tag vorüber und die Sonne untergegangen ist, kommt ein kleines Glühwürmchen zur Welt. Es schaut umher, leuchtet hierhin und dorthin und sucht nach Artgenossen. Aber es stellt fest, dass es gar nicht so einfach ist, andere Glühwürmchen zu finden – schon gar nicht, wenn es noch so viele andere Dinge gibt, die im Dunkeln leuchten, zum Beispiel Kerzen oder Tieraugen, Taschenlampen usw.
Während das Glühwürmchen noch sucht, begegnet es den Lichtern einer Familie, die von einem Geräusch nach draußen gelockt wurde. Es stammt von einen wundervollen, bunten Feuerwerk, das alle nun bestaunen und andächtig mitverfolgen. Auch das kleine Glühwürmchen ist glücklich, denn es trifft dort draußen auf einen blinkenden Schwarm Glühwürmchen und ist nun nicht mehr allein.

Unsere Tochter bekam das Buch zusammen mit den Kindern aus ihrer Gruppe im Kindergarten vorgelesen. Für den bevorstehenden St.-Martins-Tag bastelten die Kinder dann lustige Glühwürmchen-Lampen. Eine tolle Idee! Eine so schöne Laterne hatten wir für den Laternenumzug noch nie! Unsere Tochter hütet sie wie einen Schatz, damit sie auch ja nicht kaputtgeht.

Besonders schön finde ich in dem Buch das blinkende Glühwürmchen auf der letzten Seite. Durch die farbenfrohen und wunderschönen Illustrationen lernen die Kinder auf spielerische Art unterschiedliche Lichtquellen kennen. Die Glühwürmchen sind lustig anzuschauen und wurden von allen Kindern ins Herz geschlossen.
Auch jüngere Kinder dürften schon viel Freude an dem Buch haben – dank der tollen Bilder und den Blink-Effekten.

Das kleine Glühwürmchen

von Eric Carle [Gerstenberg Verlag]
Preis: EUR 14,95