Bücher für Erstklässler zum Weihnachtsfest

Bücher müssen Lesefreude wecken Unsere Erstklässlerin bekam in diesem Jahr zum ersten Mal Bücher geschenkt, die sie selbst lesen soll. Am besten laut und im Beisein eines Erwachsenen, der das Vorlesen begleitet. Und am besten Bücher, die neugierig auf den Inhalt machen und gerne in die Hand genommen werden. Dazu gehören für mich alle Bilderbücher … weiterlesenBücher für Erstklässler zum Weihnachtsfest

Manfred Mai, Deutsche Geschichte

Die Geschichte der Deutschen auf 200 Seiten kompakt erzählt Dieses kleine Taschenbuch hat mir so gut gefallen, dass ich es unserem Sohn zum letzten Weihnachtsfest geschenkt habe. Es erzählt auf knapp 200 Seiten die Geschichte der Deutschen  – angefangen bei den Germanen bis zum Jahr 2007; also recht aktuell (auch wenn 2007 schon sensationelle zehn … weiterlesenManfred Mai, Deutsche Geschichte

Wallenstein, Peter der Große, Buddenbrooks – Buch-Klassiker auf DVD

Filmklassiker neu entdeckt Von einem 12Jährigen kann man nicht erwarten, dass er Wälzer wie Golo Manns Wallenstein oder Thomas Manns Buddenbrooks in die Hand nimmt. Das war schon zu meiner Kindheit selten der Fall und in Zeiten von Smartphone und anderer digitaler Medien sowie dem Drang, Informationen so schnell wie möglich aus dem Internet abrufen … weiterlesenWallenstein, Peter der Große, Buddenbrooks – Buch-Klassiker auf DVD

Weihnachtsgeschichten für Große

Weihnachten, als ich klein war (1) Mein Weihnachten (2) Hier noch zwei Buchtipps für ältere Viel- und Gernleser. Hier geht es um Weihnachtserlebnisse von bekannten Kinder- und Jugendbuchautoren (1) sowie 100 erlebte Weihnachtsgeschichten von Menschen, die vor hundert Jahren gelebt haben und Kindern, die in unserer Zeit leben (2). Sehr spannend zu lesen, wie sich … weiterlesenWeihnachtsgeschichten für Große

Martha Schlinkert, Maxi kommt in die Schule

Alte Kinderbücher neu entdeckt

Es gibt manche Bücher, die ich als Kind ganz toll fand und die auch heute noch nichts von ihrem Zauber verloren haben – wie ich finde. So geht es mir mit den Maxi-Büchern von Martha Schlinkert, die bereits in den 70er Jahren geschrieben wurden und von denen wir selbst eins zu Hause hatten. Meine Schwester und ich verfügten über keinen großen Bücherbestand (die Stadtbibliothek war nebenan, wo wir uns ja alle Bücher, die wir lesen wollten, ausleihen konnten), daher sind mir die wenigen Bücher, die wir selbst hatten, noch gut in Erinnerung. „Maxi und ihr Dackel Florian“ hieß das Buch, das wir selbst hatten. Der erste Band war „Maxi kommt in die Schule“, der zweite „Maxi auf dem Kuckuckshof“. Die habe ich damals aus der Bücherei ausgeliehen. Es gibt auch noch andere Bände aus der Maxi-Reihe, die wir noch nicht kennen.

Im ersten Band ist die kleine Maxi sechs Jahre alt und steht kurz vor der Einschulung. Sie wohnt mit Eltern und Großmutter in einem Haus in einer kleinen Stadt im Sauerland. Maxi ist ein gutherziges Kind, aber Gefühle wie Eifersucht, Neid und Missgunst sind ihr auch nicht fremd. Mit den Jungen, die in ihrem Viertel wohnen und ihrer Freundin Barbara erlebt sie kleine und große Abenteuer. Kummer und Sorgen kennt sie genauso wie  Unbeschwertheit beim sorglosen Spiel mit ihren Freunden. Also ein ganz normales Kinderleben. Vielleicht mochte ich die Bücher als Kind genau deshalb so gern? Lea, inzwischen fast sieben, mag die Maxi-Bücher jedenfalls gerne vorgelesen bekommen – und wird sie bestimmt auch bald selbst noch einmal in die Hand nehmen.

Ein interessanter Nebenaspekt: Maxis Eltern sind beide voll berufstätig, während die Großmutter sich hauptsächlich um Kind und Haushalt kümmert. Das war im Westdeutschland der 70er Jahre noch recht ungewöhnlich. Denn meistens blieb die Mutter zu Hause bei den Kindern und war nicht berufstätig. Die Eltern sind Glasmaler mit eigener Werkstatt und haben wenig Zeit. Daher macht Maxi viel mit sich selbst aus, fragt die Oma um Rat oder ihren „Onkel Professor“, dessen Patenkind sie ist. Eine Lösung findet sich so schließlich immer, oft auch gemeinsam mit den anderen Kindern in der Straße.

Eine schöne Buchreihe für Kinder im frühen Grundschulalter.

 

Maxi auf dem Kuckuckshof.

von Martha Schlinkert [Engelbert,]
Preis: EUR 1,10

Maxi kommt in die Schule. peb-Bücherei

von Martha Schlinkert [EngelbertVerl. Balve,]
Preis: EUR 5,00

peb Bücherei: Maxi und ihr Dackel Florian

von Martha Schlinkert [Engelbert]
Preis: EUR 0,50

Maxi und Uta

von Martha Schlinkert [Engelbert]
Preis: EUR 0,58

Maxi kämpft um Niki

von Martha Schlinkert [Engelbert-Verlag 1973]
Preis: EUR 4,50

Martha Schlinkert: Lustige Geschichten um Maxi

von Martha Schlinkert [Engelbert Verlag,]
Preis: EUR 6,50

Maxi und ihre lustigen Vettern

von Martha Schlinkert [Engelbert-Verl.]
Preis: EUR 1,89

Charles Dickens, Eine Weihnachtsgeschichte

Der Klassiker zum Fest Die Geschichte vom kaltherzigen, sehr unsympathischen Unternehmer Ebenezer Scrooge, der Weihnachten hasst und erst auf einer phantastischen Reise durch die Zeit erkennt, was für ein großes Herz in ihm steckt, gehört für uns zum Fest wie die Schweinshaxe zum Abendessen an Heiligabend. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich diesen … weiterlesenCharles Dickens, Eine Weihnachtsgeschichte

Unsere Lieblingsbücher zur Advents- und Weihnachtszeit

Weihnachtszeit ist Vorlesezeit Auf unserem Dachboden lagern in einer Kiste gut verpackt unsere Weihnachtsbücher. Kurz vor dem 1. Advent werden sie heruntergeholt und wie alte Freunde, die man lage nicht gesehen hat, freudig begrüsst. An so manche Geschichte erinnern wir uns nicht mehr so gut – schließlich haben wir sie ein Jahr lang nicht gelesen. … weiterlesenUnsere Lieblingsbücher zur Advents- und Weihnachtszeit

Jordan Sonnenblick, Wie ich das Überleben überlebte –

… und Mathe doch noch kapierte Dies ist der Nachfolgeband von „Wie ich zum besten Schlagzeuger der Welt wurde“. Tim hatte den ersten Teil im Deutschunterricht behandelt und wollte danach unbedingt auch die Fortsetzung lesen. Während der erste Teil aus der Sicht des 13jährigen Steven die Leukämie-Erkrankung des fünfjährigen Bruders Jeff schildert, kommt im zweiten … weiterlesenJordan Sonnenblick, Wie ich das Überleben überlebte –

Carlo Collodi, Pinocchio

Nacherzählt von Rüdiger Bertram Dies war eins der Bücher, das Lea zur Einschulung bekommen hat. Ich selbst kann mich noch gut an die Fernsehfassung aus den 70er Jahren erinnern. Meine Schwester und ich haben jede Folge verschlungen! Gelesen habe ich die Originalfassung nie – sie ist für junge Kinder auch schwierig zu verstehen (alte Sprache!). … weiterlesenCarlo Collodi, Pinocchio

Julia Boehme, Conni-Bücher für Kinder im Grundschulalter

Die kleine Conni wird ein Schulkind! Die Conni-Bücher haben Tim und Lea bereits im Kindergartenalter begeistert. Bei Tim ließ das Interesse an den Abenteuern des kecken Mädchens mit der roten Schleife im Schulalter nach. Das war klar, da Jungen bei Eintritt in die Schule meist andere Lektüre-Vorlieben entwickeln als Mädchen. Lea wollte aber auch mit … weiterlesenJulia Boehme, Conni-Bücher für Kinder im Grundschulalter